Reflexion der Lernergebnisse – Lernkontrolle

Reflexion – Situative, individuelle  Selbsterkenntnis

Führen Sie die Reflexion auf verschiedenen Ebenen des Projektes durch und passen diese an die Situation vor Ort an. So bietet es sich bei unsicheren Schülern an, die Reflexion vorab in Kleingruppen durchzuführen und erst später im Plenum. Oftmals werden Fehler von den Schülern bereits beim Filmen oder Schneiden des Tutorials erkannt.

Betrachtet man gemeinsam die Ebenen des Drehbuches, Tutorials/ Durchführung und des Resultates/ Lernergebnisses, so lassen sich viele Erkenntnisse gewinnen. Sie werden überrascht sein, wie selbstkritisch und ehrlich die Schüler ihre, aber auch die Werke der Mitschüler reflektieren.

Hier ein paar Beispiele:

  • Arbeiten verschiedene Autorengruppen an den gleichen Aufgabenstellungen, können die Lösungswege und Ergebnisse verglichen und die beste/ effizienteste Variante bestimmt werden.
  • Hatten verschiedene Autorengruppen verschiedene Arbeitsaufträge, können problematische Situationen ausgewertet und Handlungsalternativen erarbeitet werden.
  • Wurde das Autorenlernen als Ersatz für eine Klassenarbeit oder Epochalnote eingesetzt, kann eine Bewertung im Plenum durchgeführt werden. Die Schüler sind in diesen Fällen – mit dem Wissen um ihr eigenes Produkt – sehr fair und objektiv, was eine Leistungsgerecht Benotung und Akzeptanz fördert.

Hier finden Sie ein Beispiel für einen Reflexionsbogen, der mit den Schülern zusammen bearbeitet werden kann.

Reflexion Autorenlernen

Reflexionsbogen Autorenlernen

Der Reflexionsbogen ist nur ein Beispiel. Passen Sie die inhaltlichen Punkte an das eigene Projekt oder an die Bedürfnisse der Klasse an. Die Spalten können mit Bemerkungen oder aber auch mit Leistungssymbolen gefüllt – +/- oder Pfeilen hoch/ runter -, die später zu einem Resultat zusammengefasst werden. Die Gewichtung muss der Lehrer individuell gestalten und die Bewertungspunkte sollten den Schülern im Vorfeld mitgeteilt werden.


 

Auch besteht so die Möglichkeit, das Material Lernfeldübergreifend einzusetzen. Man kann z.B. im Deutschunterricht den Satzbau analysieren. Wichtig ist jedoch, das Sie die Fehler erkennen und diese nicht übergehen.

In welcher Form diese Filme später für Lernhilfen – ein iBook, eine Kollage, als Reflexionsinstrument, zur Sicherung, als Lehrfilm – genutzt werden, steht jedem frei.

Stand: 01.02.2016 Copyright by C. Wiemer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.